Kick-Off Workshop für das
VIVASPHERA Artenmonitoring 2017

Am 24. Februar 2017 fand der Kick-Off-Workshop für das VIVASPHERA Arten-Monitoring im Jahr 2017 statt. Sieben der VIVASPHERA-Monitorer aus sechs Biosphärenreservaten sowie Armin Kullmann, Geschäftsführer der VIVASPHERA und Ulfert Saathoff, Verantwortlicher für das Monitoring, kamen am Firmensitz der VIVASPHERA in Petersberg bei Fulda zusammen.

Neben einem regen fachlichen Austausch zur Durchführung des Monitorings war das Konzept für zukünftige Maßnahmen zum Artenschutz auf den Erzeugerflächen das zentrale Thema. Nach dem Aufbau und der Erprobung des Artenmonitorings im Jahr 2016 soll der Fokus im weiteren verstärkt auf Schutzmaßnahmen für die sog. Patenarten liegen. Dazu wurde das geplante Programm zur Steigerung der Artenvielfalt auf den Flächen der VIVASPHERA-Erzeugerbetriebe vorgestellt. Weiterhin wurde der VIVASPHERA Biodiversitäts-Check besprochen – ein Fragebogen, welcher die naturschutzfachliche Bewertung eines Erzeuger-Betriebes erlaubt und wichtige Informationen darüber liefern soll, welche weiteren Artenschutzmaßnahmen auf einem Betrieb möglich und sinnvoll sind. Neben der Information der Monitorer über die Ziele der VIVASPHERA GmbH bot der Austausch erneut auch wichtiges fachliches Feedback für das VIVASPHERA-Team.

Die anwesenden Monitorer hatten im Rahmen des Workshops erstmals die Möglichkeit, die Produkte zu sehen, für welche sie durch Ihre Kartierung die Patenarten beigesteuert haben. Bei einer gemeinsamen Verkostung konnten sie sich zudem von der Qualität der Produkte und den handwerklichen Fähigkeiten der Hersteller überzeugen. Die Monitorer zeigten sich begeistert von dem, was das VIVASPHERA-Team auch mit ihrer Hilfe, auf die Beine gestellt hat.

Die Monitorer werden nun bundesweit mit den Materialien versorgt, so dass das diesjährige Monitoring der VIVASPHERA-Patenarten beginnen kann.

Von | 2017-11-03T16:25:12+00:00 Freitag, 03.03.2017|Arten-Infos|

Über den Autor:

Ulfert Saathoff
Ulfert Saathoff (M. Sc.), Naturschutz/Monitoring