Alb-Ebereschen-Aufstrich bio

Bio Ebereschen-Fruchtaufstrich mit Apfel und Hagebutte, 150 g

Artikelnummer: 1211090 Kategorien: ,

Alb-Ebereschen-Aufstrich bio

3,99 

Grundpreis: 1,33  / 100 g

Beschreibung

Unser Alb-Ebereschen-Aufstrich bio wird aus wild gesammelten Ebereschen von der Schwäbischen Alb herge­stellt. Die Bäume sind bio-zertifiziert. Die Konsistenz ist feinstückig, der Geschmack beerig-süß und leicht herb. Probieren Sie den besonderen Geschmack dieser Früchte, den nicht nur die Wacholderdrossel schätzt.

Zusätzliche Information

Gewicht0.27 kg
Produktgruppe

Biosphärenreservat

Geschützte Art

Geschmack

Hersteller

Rohwarenproduzent

Inhaltsstoffe

Hergestellt aus 67 g Früchten je 100 g. Zutaten: Apfel* (40 %), Rohrohrzucker*, Eberesche** (20 %), Hagebutte* (7 %), Geliermittel Pektin.

100 g enthalten durchschnittlich:
Brennwert697 kJ / 164 kcal
Fett<0,5 g
davon gesättigte Fettsäuren0 g
Kohlenhydrate35 g
davon Zucker35 g
Eiweiß<0,5 g
Salz<0,1 g

Geschützte Art

Die Wacholderdrossel

Wacholderdrossel (Turdus pilaris)

Kurzinfo

Die Wacholderdrossel hat ein auffallend buntes Gefieder. Der graue Nacken sowie der ocker-gelbe, mit schwarz bemusterte Hals sind markante Kennzeichen. Neben Kleintieren ernährt sie sich, sobald diese verfügbar sind, von Beeren und Früchten.

Monitoring

Die Wacholderdrossel kommt am Standort der bio-zertifizierten Ebereschenbäume regional vor. Im Jahr 2017 konnten entsprechende Nachweise erbracht werden.

Schutzmaßnahmen

Aufgrund der Nutzung durch die Erzeugerin werden Ebereschenbäume in der Region erhalten. Auf Anregung der VIVASPHERA hin wird zudem die Neuanpflanzung weiterer Bäume angestrebt. So wird eine wichtige Nahrungsgrundlage der Wacholderdrossel und weiterer Vogelarten gesi-chert und gefördert.

Biosphärenreservat

Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb umfasst einen Großteil des gleichnamigen Mittelgebirges und dessen Vorland. Die Kulturlandschaft ist hier geprägt von Streuobstwiesen, Wacholderheide und Magerrasen.

Markantes Alleinstellungsmerkmal des Gebietes sind die Hang- und Schluchtwälder am Albtrauf.