Nordfriesische Rinder-Salami bio

Bio Rinder-Salami, 150 g

Nicht vorrätig

Nordfriesische Rinder-Salami bio

9,99 

Nicht vorrätig

Grundpreis: 6,66  / 100 g

Beschreibung

Unsere herzhafte Nordfriesische Rinder-Salami bio ist das Produkt der schonenden Bewirtschaftung von ehemaligen Salzwiesen auf der Insel Föhr, gelegen mitten in der Region des Biosphärenreservats Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und Halligen.

Sie überzeugt durch ihre würzige Note sowie ihren kräftigen Geschmack und passt hervorragend zu jeder Brotzeit.

Zusätzliche Information

Gewicht0.18 kg
Produktgruppe

Biosphärenreservat

Geschützte Art

Geschmack

Hersteller

Rohwarenproduzent

Allergene

Inhaltsstoffe

Zutaten: Rindfleisch*, Meersalz, Gewürzmischung* (enthält SENF, Glukosesirup, Dextrose), Buchenholzrauch.

100 g enthalten durchschnittlich:
Brennwert787 kJ / 188 kcal
Fett9,7 g
davon gesättigte Fettsäuren3,9 g
Kohlenhydrate1,0 g
davon Zucker1,0 g
Eiweiß24,1 g
Salz3,63 g

Geschützte Art

Die Uferschnepfe

Uferschnepfe (Limosa limosa)

Kurzinfo

Die Uferschnepfe hat einen roten Hals, braune bis graue Flügel sowie einen langen und orangen, ins schwarz auslaufenden Schnabel. Durch intensive Landwirtschaft ist sie von Lebensraumverlusten betroffen und gilt in Deutschland als vom Aussterben bedroht.

Monitoring

Die von Angus Rindern beweideten Salzwiesen auf Föhr bieten der Uferschnepfe Nahrung, Brutmöglichkeiten sowie Rückzugsorte für die Küken. Die Art wurde hier in den vergangenen Jahren durch unseren Monitorer regelmäßig festgestellt – 2016 konnten drei Paare dokumentiert werden.

Schutzmaßnahmen

Auf Anregung der VIVASPHERA hin sollen die Flächen für die Uferschnepfe attraktiver gestaltet werden. Durch eine späte Mahd der Feuchtwiesen soll die Brut gesichert werden. Vorhandene Gewässer und Feuchtbiotope sollen offen gehalten und für den Vogel zugänglich gestaltet werden.

Biosphärenreservat

Die Schleswig-Holsteinische Wattenmeerküste ist nicht nur Nationalpark, sondern seit 2005 auch von der UNESCO als Biosphärenreservat anerkannt. Ein Großteil der Fläche des Schutzgebietes beinhaltet das Wattenmeer selbst. Dazu kommen die bewohnten und bewirtschafteten Halligen.
Die Küstenregion ist Lebensraum unzähliger Tier- und Pflanzenarten, welche sich zum Teil nur in dieser einzigartigen Regionfinden.