Spreewälder Sanddorn-Aufstrich bio

Dieser Fruchtaufstrich ist leider vorerst nicht bestellbar.

Bio Sanddorn-Fruchtaufstrich, 150 g

Artikelnummer: 1211040 Kategorien: ,

Nicht vorrätig

Spreewälder Sanddorn-Aufstrich bio

3,99 

Nicht vorrätig

Grundpreis: 1,33  / 100 g

Beschreibung

SUMMER SALE – 6 Fruchtaufstriche Ihrer Wahl inkl. Fracht für 14,99 €

Die Sanddorn-Beeren für unseren Spreewälder Sanddorn-Aufstrich bio stammen von ökologisch bewirtschafteten Sanddorn-Plantagen in der Region Spreewald. In diesen lebt der Gelbspötter, der Gesänge anderer Vögel nachahmt. Dieser Aufstrich aus der „Zitrone des Nordens“ ist ein oranger Hingucker & ein echter Knaller auf der Zunge!

Zusätzliche Information

Gewicht0.27 kg
Produktgruppe

Biosphärenreservat

Geschützte Art

Geschmack

Hersteller

Rohwarenproduzent

Inhaltsstoffe

Hergestellt aus 52 g Früchten je 100 g. Zutaten: Sanddorn* (52 %), Rohrweißzucker*, Zitronensaftkonzentrat*, Geliermittel Pektin.

100 g enthalten durchschnittlich:
Brennwert853 kJ / 200 kcal
Fett1 g
davon gesättigte Fettsäuren0,4 g
Kohlenhydrate38 g
davon Zucker38 g
Eiweiß<0,5 g
Salz0,06 g

Geschützte Art

Der Gelbspötter

Gelbspötter (Hippolais icterina)

Kurzinfo

Der Gelbspötter ist am graugrünen Rücken, der gelben Unterseite sowie seinem kräftigen Schnabel zu erkennen. Seine Verbreitung ist stabil, wird aber vermutlich von der Ausbreitung des konkurrierenden Orpheusspötters negativ beeinflusst.

Monitoring

In den Sanddorn-Kulturen von Biohof Schöneiche im Spreewald findet der Gelbspötter ein ansprechendes Nahrungsangebot. Die umliegenden Gehölzstrukturen bieten ihm ausreichend Nistmöglichkeiten.

Schutzmaßnahmen

Die Anlage von blütenreichen Fahr- und Randstreifen soll Insekten anlocken und damit das Nahrungsangebot auf den Flächen erhöhen. Weiterhin soll mit dem Erhalt und der Erweiterung von Randstrukturen der Brutraum des Gelbspötters gesichert werden.

Biosphärenreservat

Der Spreewald ist vielen aufgrund seiner weit verzweigten Kanäle und großen Waldflächen bekannt. Um diese Kulturlandschaft sowie die ökologisch bedeutenden Auen- und Moorgebiete zu schützen, wurde das Gebiet 1990 zum Biosphärenreservat.

Die Bedeutung der Region für die Tier- und Pflanzenwelt zeigt sich auch anhand der enormen Artenvielfalt. Im Biosphärenreservat Spreewald leben zahlreiche seltene Feuchtgebietsarten wie Seeadler, Eisvogl und Biber.